LA TAQUERIA im MONA

Mit „LA TAQUERIA“ brachte der gebürtige Kalifornier Scott Myers 2013 ein neues mexikanisches „Streetfood-Konzept“ nach München.

Die Gestaltung war dabei von den traditionellen „Cantinas“ in Mexico City und den authentischen „Taquerias“ aus L.A. und San Francisco inspiriert. Dabei hat jede Filiale ihre eigene, auf den jeweiligen Standort bezogene Identität und ist dennoch – dank der prägnanten Corporate Architecture – als Teil der LA TAQUERIA Milagros Kette zu erkennen.

Für die Filiale in einer Münchener Einkaufspassage wurde die Ästhetik amerikanischer Food Trucks aufgenommen: Mit maßgefertigten Neonbeschriftungen, genieteten Blechverkleidungen und handbemaltem Metall gelang es, eine unverkennbare Formensprache zu entwickeln und das Designspektrum der LA TAQUERIA Kette um eine weitere stimmige Stilrichtung zu ergänzen.

Ein Gestaltungsmerkmal der Corporate Architecture ist der Einsatz von Typografie als Stilmittel.

Das CI ist Teil des Gestaltungskonzepts und wurde in Zusammenarbeit mit unserem Grafik- und Kommunikationsdesignpartner übernommen und konsequent umgesetzt.

Umbau und Innenausbau einer Systemgastronomie
Konzept, Entwurf, Planung und Ausführung
Ganzheitliche Projektentwicklung und Betreuung durch SHIRVANI & OESTERLE
Leistungsphasen 1 – 8 HOAI

JAHR: 2014
KUNDE: Scott Myers
LINK: www.taqueria.de